Herzlich Willkommen in der Gemeinde Frankenblick!

Einladung

Modellvorhaben "Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen"

 

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die Landkreise Sonneberg und Hildburghausen sind gemeinsam Modellregion im Rahmen des bundesweiten Modellvorhabens "Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen". Seit Mitte 2016 wird mit Hilfe einer umfangreichen Bürgerbeteiligung daran gearbeitet, Versorgung und Mobilität im ländlichen Raum auch künftig sicherstellen zu können.

Ziel ist es, in sog. Kooperationsräumen auf freiwilliger Basis zusammen zu arbeiten. In diesen Kooperationsräumen soll modellhaft das Zusammenwirken von Versorgung (Lebensmittel, ärztliche Dienstleistunge usw.) und Mobilität (klassischer ÖPNV, mögliche neue Formen der Mobilität) verbessert werden.

Hiermit möchte ich Sie am Dienstag, den 20.02.2018 um 18.00 Uhr zu einem Workshop in das Kulturhaus Effelder, Schlossgasse 11 in 96528 Frankenblick, einladen.

Im Rahmen der Veranstaltung werden Sie zunächst über den Stand des Modellvorhabens in beiden Landkreisen informiert. Weiterhin möchten wir Sie über die grundlegende Idee der Kooperationsräume informieren. Im Laufe der kommenden Monate bis Juni 2018 möchten wir mit Ihrer Hilfe herausfinden, inwieweit eine Kooperation zwischen der Stadt Schlaku und der Gemeinde Frankenblick inhaltlich untersetzt und in welchen thematischen Bereichen sinnvoll für eine Umsetzung ist.

Ich freue mich über Ihr Kommen.

Jürgen Köpper

Bürgermeister

 

 

 

Ausstellungseröffnung „Heimat 2.0 – expressiv“ im Rathaus Effelder

Bunt, ausdrucksstark, stimmungsvoll und farbenfroh können Sie unsere Heimat im Rahmen unserer Sonderausstellung vom 30. Januar bis zum 23. Februar 2018 im Rathaus Frankenblick und vom 5. März bis 30. März im Museum Neues Schloss Rauenstein erleben.
Eine bei Wanderungen und Radtouren in unserer Heimatregion entstandene Bilderserie aus dem Jahr 2017 zieht die Betrachter in ihren Bann und bietet einen neuen, facettenreichen Blick auf unsere Heimat zwischen Frankenblick und Coburg, Kronach und Eisfeld.
Aus einfachen fotografischen Schnappschüssen entstanden dank digitaler Bildbearbeitung – daher auch das Motto „2.0“ – großformatige, farbgewaltige Bilder auf Leinwand, welche die Illusion von expressiven Gemälden bieten und unserer kurzlebigen, digitalen Gegenwart entrückt erscheinen.

Neben den Kleinodien unserer Heimat, wie dem Rauensteiner Schloss oder Burgberg, werden auch kontroverse Motive, wie die ICE-Brücke am Froschgrundsee oder die 380-KV-Stromleitung aus einem neuen, künstlerischen Blickwinkel betrachtet und somit ein Bogen aus der Vergangenheit in die Gegenwart gespannt.

Die Ausstellung wurde vom Thüringisch-Fränkischen Geschichtsverein e.V. organisiert und durch die VR-Bank Coburg und private Spender gefördert.
Sie können zudem alle Bilder, die in einer limitierten und signierten Auflage von jeweils 10 Exemplaren in den Formaten 60x80 cm oder 30x40 cm erwerben und dem Verein damit für seine Bemühungen um Heimatkunde und Heimatforschung fördern.

Aktuelle Straßensperrungen in der Gemeinde Frankenblick

B 89 – Effelder

Verkehrsbehinderungen durch Ersatzneubau Rierschnitzbrücke. Halbseitige Sperrung mit Ampelregelung in Höhe Mühlweg und Sandweg bis voraussichtlich Mai 2018.

Meldungen vorbehaltlich zum Zeitpunkt der Erstellung noch nicht bekannter Baumaßnahmen. Für die Vollständigkeit der gemeldeten Baumaßnahmen wird keine Haftung übernommen.

Wichtiger Hinweis:
Weitere aktuelle Informationen über Straßenbaustellen im Freistaat Thüringen sowie Baustellen auf Autobahnen erhalten die Verkehrsteilnehmer über die Internetseite des Thüringer Landesamtes für Bau und Verkehr unter www.baustelleninfo.thueringen.de.

 

 

Öffnungszeiten Museum

November - März

Montag und Freitag                                 geschlossen                                                                   

Dienstag bis Donnerstag:                        11.00  - 16.00 Uhr   

Samstag und Sonntag:                            13.00  - 16.00 Uhr 

Letzter Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vor Schließung!